Geschichte und Geschichten

Zeittafel

Auf der Zeittafel sind 7 Jahrhunderte Dorfgeschichte dargestellt. Hier finden Sie Stichworte zu historischen Ereignissen - von der frühsten Erwähnung des Namens Alveslohe im Jahre 1286 bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts und Fotos:

G. Hoch: Alveslohe – Im Laufe der Jahrhunderte

Entwicklung Alveslohes

Die Entwicklung des Ortes in 8 Abschnitten auf 11 Seiten mit Bildern dargestellt:

- Alveslohe im Gutsverband Kaden

- Adelsherrschaft

- Gutsherren

- Leibeigenschaft

- Alveslohe im preußisch-kaiserlichen Reich

- Alveslohe in der Weimarer Republik

- Alveslohe im Dritten Reich

- Alveslohe nach der Befreiung vom Nationalsozialismus

Zum Aufsatz

Karte von 1790

Vor mehr als 200 Jahren sah Alveslohe so aus wie auf dem folgenden Ausschnitt der "Topographischen Militätischen Charte des Herzogtums Holstein" aus den Jahren 1789- 1796. Sie wurde aufgenommen unter der Direction des Majors Gustav Adolf von Varendorf durch Offiziere des Schleswigschen Infanterieregimentes.

Alveslohe auf dem Weg in den 2. Weltkrieg

Wie die Menschen ab 1936 auch in Alveslohe auf Hitlers Krieg vorbereitet wurden, erzählt G. Hoch in seinem 24-seitigen Aufsatz „Brandgeruch über Alveslohe“. Berichtet wird darin aus den persönlichen Erinnerungen des Autors sowie aus Dokumenten und Liedtexten der damaligen Zeit und anhand mehrerer Fotos.

G. Hoch: Brandgeruch über Alveslohe

Der Artikel ist 2013 in den "Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte" erschienen. Sie finden hier Näheres zur Ausgabe und über den herausgebenden "Arbeitskreis zur Erforschung des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein e.V. (AKENS)"

AKENS: Umschlag-Informationen

Bernard Adamski – Ein Zwangsarbeiter in Alveslohe

Ein Bericht Gerhard Hochs über die Geschehnisse um einen jungen polnischen Mann, der während des zweiten Weltkriegs in Alveslohe als Zwangsarbeiter auf einem Bauernhof in Alveslohe eingesetzt, im Januar 1945 verhaftet wurde und einen Monat später den mörderischen Bedingungen eines „Arbeitserziehungslager“ bei Kiel erlag.

Zum Bericht

Beiträge zu den "GRÜNEN BLÄTTERN"

Literaturhinweise

Literaturhinweise

Hier finden Sie 4 Beiträge von Dr. phil. h. c. Gerhard Hoch zur Geschichte Alveslohes sowie eine Karte des Ortes von 1790. Die Aufsätze sind zum Teil frühere Publikationen des Autors:

5 Beiträge zur Geschichte Alveslohes

Hoch hat den Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein mit dem Schwerpunkt Alveslohe aufgearbeitet. Hier finden Sie Literaturhinweise zu seinen Publikationen:

weitere Publikationen Gerhard Hochs

 

Seit dem ersten Erscheinen der GRÜNEN BLÄTTER im Jahre 1986, hat Hoch kleinere geschichtliche Texte für das Blatt der GRÜNEN Ortsgruppe Alveslohe geschrieben. Diese Beiträge des Erinnerns sind hier zusammengetragen:

Geschichtliche Texte in den GRÜNEN BLÄTTERN

 

Wissenswertes zur Person:

zum Autor Dr. phil. h. c. Gerhard Hoch

 

Chroniken Alveslohes

Alveslohe ist eine der wenigen Gemeinden, über die 2 Chroniken verfasst wurden. Hier eine Leseprobe aus Gerhard Hochs Buch „Alveslohe und das Gut Kaden“, in dem auf 462 Seite ausführlich die Entwicklung des Ortes zwischen Pinnau und Krückau beschrieben wird (das Buch ist beim Autor direkt zu beziehen):

Leseprobe:„Alveslohe und das Gut Kaden“

 

Die zweite, ebenfalls umfangreiche Chronik Alveslohes hat Johannes Wendt in seinem Buch „Alveslohe- ein Dorf in Holstein“ (Heim Verlag, 1994) geschrieben. Auf 422 Seiten wurden auch hier viele Detailinformationen über das Geschehen des Ortes zu einem Mosaik der Dorfgeschichte zusammengetragen.

 

Termine

Gemeinderatssitzung

Der Gemeinderat tagt wieder. Besucher sind herzlich willkommen. Tagesordnung:

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>